Anisoprint CFC-Technologie

Komposit-3D-Druck mit Endlosfaser-Verstärkung

Anisoprint 3D-Drucker – Übersicht

anisoprint composer a4 kaufen wien 2

Composer A4

Anisoprint Composer A3 3D-Drucker 3Dee

Composer A3


Anisoprint-Composer-A4-A3-3D-Drucker-kaufen-Oesterreich 3D

Stärker

  • Hohe Festigkeit durch Endlosfasern
  • Bis zu 900 MPa Zugfestigkeit
  • 2X so stark wie Aluminium
  • Basalt– & Carbonfasern

Leichter

  • Gewichtreduktion bis zu 40%
  • 7X leichter als Stahl*
  • 2X leichter als Aluminium*
  • Optimierte Innenstruktur

Intelligent

  • Software AURA für Komposit-3D-Druck
  • Intelligente Berechnung der Faserpositionen
  • Optimierung von Wandstärken und Material

*gerechnet wurde mit AA5024 Aluminium- und  1.1730 C45W Stahllegierungen.

Composite Fiber Co-Extrusion-Technologie (CFC)

Anisoprint-Composer-A4-A3-3D-Drucker-kaufen-Oesterreich-Grafik

Thermoplast-Filament

PET-G

PEEK

PLA

CFC-PA Anisoprint Filament

CPC PA

ABS

Smooth PA Anisoprint Filament

Smooth PA

+

Verstärkungsfaser

Karbonfaser

Anisoprint CBF Composite Basalt Fiber kaufen 3

Basaltfaser

=

Anisoprint Teile 3Dee

Slicer-Software: AURA

Fallbeispiel 1:

Flugzeugsitzhalterungen

Ziel:

Eine Gewichtreduktion des Passagierflugzeugs durch Einsatz von 3D-gedruckten Sitzhalterungen und somit eine Einsparung des jährlichen Treibstoffverbrauchs erzielen.

Lösung:

Anisoprint Composer A3

Eine Flugzeugsitzhalterung trägt eine Maximallast von 1,5 Tonnen. Das Originalteil ist aus Aluminium gefertigt und wiegt 400g. Mit dem Anisoprint Composer A3 3D-Drucker wurde ein neues kohlefaserverstärktes Teil gedruckt und dabei eine Gewichtsreduktion von 40% erreicht.

Bei 100 solcher Sitzhalterungen in einem durchschnittlichen Passagierflugzeug kommt die gesamte Gewichtsreduzierung auf eine Einsparung von 25 kg pro Flugzeug. Die Treibstoffkosten für jedes Kilo in einem Flugzeug betragen $2000 pro Jahr. So lassen sich 50.000 $ pro Jahr und Flugzeug sparen.

Anisoprint-Flugzeughalterungen-Case-Study
Anisoprint-Flugzeughalterungen-Case-Study-3dee
Anisoprint-Flugzeughalterungen-Case-Study-3dee

Fallbeispiel 2:

Teile mit Löchern (Kirsch’s-Problem)

Problem & Ziel:

Aluminium-Teile mit Löchern haben das Problem, dass die Stresskonzentration rund um das Loch am höchsten ist. Das macht das Teil genau in diesem Bereich unter hoher Belastung sehr instabil. Um dem entgegen zu wirken, wird das Teil dicker gemacht, was einige Nachteile mit sich bringt. 3D-Drucker von Anisoprint sind in der Lage, Teile mit doppelt so hoher Zugfestigkeit herzustellen. Sie kommen überall zum Einsatz, wo entsprechende Aluminium-Teile unter hoher Belastung brechen würden.

Anisoprint Composer A4 A3 3D Drucker kaufen Österreich Loch

Traditionelle Methode: Aluminium

Um die Zugfestigkeit eines Aluminium-Teils zu erhöhen, wird die Dicke erhöht. Dieses Verfahren macht das Teil jedoch in den meisten Fällen unbrauchbar. Zudem ist man bei der Beschaffung dieser Teile immer auf externe Hersteller angewiesen, wo unter anderem die Lieferzeiten stark variieren können.

  • Teile oft aufgrund der erhöhten Dicke unbrauchbar
  • Erhöhtes Gewicht
  • Komplizierter Beschaffungsprozess

anisoprint-composite 3dee 2

Anisoprint Methode: PETG + CCF (Komposit-Karbonfaser)

Das Teil wird mit Karbonfasern rund um das Loch verstärkt und erreicht somit eine doppelt so hohe Zugfestigkeit als ein Aluminium-Teil der selben Dicke. Das bedeutet: langlebigere Teile ohne Kompromisse. Außerdem werden je nach Bedarf auf Knopfdruck neue Ersatzteile nachgedruckt.

  • 2x so hohe Zugfestigkeit
  • Halb so leicht
  • Ersatzteile durch unkomplizierten 3D-Druck sofort abrufbar

anisoprint-composite 3dee

    Angebot / Beratung anfordern

    Wählen Sie aus:




    Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

    Anisoprint A3 & A4 im 3Dee Webshop